Endodontie: Zahnerhaltung hat Vorrang

May 27, 2015

0 | 0 | 0 | 0

Ist der Zahn im Inneren angegriffen, die Zahnwurzel bzw. der Nerv entzündet, hilft oft eine endodontologische Behandlung. Der Begriff Endodontie stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie “das sich im Zahn Befindende”. Es geht also um das Innere des Zahns, den Zahnnerv. Umgangssprachlich sagt man auch einfach Wurzelkanalbehandlung oder Wurzelbehandlung.

In unserer Zahnarztpraxis in Bad Dürkheim halten wir uns an das Motto: Zahnerhaltung vor Zahnersatz. Deswegen ist die Endodontie eine für uns so wichtige Behandlungsmethode. Es muss nicht immer ein kostspieliges Implantat sein. Das Implantat wird erst erforderlich, wenn kein Zahn mehr vorhanden ist.

Unsere Praxis ist zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) in der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung e.V. Dieses Gütesiegel verdanken wir erfolgreich abgeschlossenen und kontinuierlich weitergeführten Spezial-Schulungen sowie modernster Ausstattung unserer Praxis. So verfügen wir beispielsweise über je ein Zeiss-Dentalmikroskop in jedem unserer drei Behandlungszimmer.

 

(Bild: prodente.de)