Modernste Endodontie

Screen_RheinpfalzZahnerhaltung mit modernster Technik: Nach umfangreichen Investitionen und erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildungen hat die Zahnarztpraxis König Zahnärzte die Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie erworben. Dazu berichtete auch die Tageszeitung Rheinpfalz.

 

„Zahnerhaltung geht vor Zahnersatz“, sagt Dr. Achim König. Einerseits sei eine Behandlung für den Patienten finanziell oft günstiger als ein aufwändiges Implantat. Andererseits besitze ein natürlicher, erhaltener Zahn eine bessere Abwehr gegen Parodontose als ein im Kiefer inserierter Titanstift.

 

„Deswegen haben wir vor allem im Interesse unserer Patienten unser Behandlungsspektrum erweitert“, so König. Jedes der drei Behandlungszimmer verfüge über ein an der Decke angebrachtes Dentalmikroskop des deutschen Herstellers Zeiss. Damit kann König filigrane Eingriffe an der Zahnwurzel vornehmen. Selbst kleinste Wurzelkanäle, mit bloßem Auge nicht sichtbar, können damit aufgefunden und behandelt werden.

 

Bei einem solchen Eingriff wird nach einer minimalinvasiven Eröffnung des Zahnes zunächst entzündetes Material aus der Zahnwurzel entfernt, der Bereich gespült und mit Ultraschall desinfiziert. Das beseitigt Bakterien und entzündetes Gewebe im Wurzelkanal. Flankiert wird dies meist von einer medikamentösen Einlage, bevor der Zahn temporär zugemacht wird.

 

Mit einer thermoplastischen Wurzelfüllung füllt der Arzt die Hohlräume des Wurzelkanalsystems. Das schützt den Zahn vor Bakterien und einer erneuten Entzündung. Achim König kann so Zähne erhalten, die bisher durch Implantat oder Brücke ersetzt werden müssten. Die Langzeitprognose der auf diese Weise erhaltenen Zähne ist gut und kann sich statistisch mit den Erfolgen von Implantaten messen lassen.

 

Strenge DGET-Kriterien

Mit der Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) zählen die König Zahnärzte zu den wenigen ausgewiesenen Zahnärzten in der Region, die den strengen Anforderungen der DGET gerecht werden.

 

Die Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) ist eine der am häufigsten durchgeführten zahnärztlichen Behandlungen. Mehr als sieben Millionen Mal wird sie jedes Jahr in Deutschland durchgeführt. In vielen Ländern ist der „Fachzahnarzt für Endodontie“ bereits etabliert.